SPD Hagsfeld

07.05.2012 in MdB und MdL von SPD Karlsruhe

Veranstaltung zum Sprachförderkonzept SPATZ

 
v.l.n.r.: Josef Seekircher, Gabriele Stork, Johannes Stober MdL, Dr. Frank Mentrup MdL, Beate Plottke

Unter dem Motto „SPATZ – Sprachförderung 2.0 für Baden-Württemberg“ hat der Karlsruher Landtagsabgeordnete Johannes Stober am Montag, 25. Juni 2012, in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) zu einer Diskussionsrunde in die Karlsruher Europahalle eingeladen. Anlass war die Initiative der grün-roten Landesregierung zum neuen Sprachförderkonzept SPATZ. Dass er mit diesem Thema auf großes Interesse stieß, wurde durch die vielen anwesenden Erzieherinnen und Erzieher der Karlsruher Kinderbetreuungseinrichtungen deutlich.

 

WebsoziInfo-News

20.11.2020 19:01 Kurzarbeitergeld: Planungssicherheit für Beschäftigte und Unternehmen
Mit dem heute verabschiedeten Beschäftigungssicherungsgesetz wird die die Regelung zur Erhöhung des Kurzarbeitergelds verlängert. Außerdem bleibt ein Hinzuverdienst in Kurzarbeit bis Ende des nächsten Jahres möglich. Das Gesetz schafft neue Anreize und finanzielle Verbesserungen für Weiterbildung während der Kurzarbeit, damit Beschäftigte auch in Zukunft eine gute Perspektive haben. „Mit der Kurzarbeit bauen wir eine Brücke

20.11.2020 19:00 Johannes Fechner zur Einigung für Berufe der Rechtspflege
Bei weitem nicht jeder Anwalt hat ein hohes Einkommen! Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Johannes Fechner erklärt, warum diese Einigung angemessen ist. „Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Es ist gut, dass wir uns nach langen Beratungen auch mit den Bundesländern auf die Gebührenerhöhung für Rechtsanwälte

18.11.2020 10:47 Änderung des Infektionsschutzgesetzes
Der Schutz von Gesundheit und Leben ist ein Grundrecht! Der Schutz der Verfassung ist die wichtigste Aufgabe im demokratischen Rechtsstaat. Und genau aus diesem Grund wird mit dem 3. Bevölkerungsschutzgesetz auch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) geändert. Denn es geht hier um den besten Ausgleich unterschiedlicher Rechte im Grundgesetz. WAS IST DAS ÜBERGEORDNETE ZIEL? Artikel 2, Absatz

Ein Service von websozis.info