SPD Hagsfeld

SPD Karlsruhe trauert um Norbert Vöhringer

Nachruf

Norbert Vöhringer war seit 1955, also beinahe 60 Jahre, Mitglied der SPD.

Von 1965-1971 gehörte er dem Karlsruher Gemeinderat an.

Ab 1972 war er Leiter der Sozial- und Jugendbehörde und von 1983-1999 Bürgermeister der Stadt Karlsruhe für Soziales, Jugend, Sport, Wohnungswesen und Ausländer .

Mehrere Jahre war Norbert Vöhringer Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hagsfeld und hat sich in unterschiedlichen Funktionen in den SPD-Kreisverband eingebracht. Bis zuletzt engagierte er sich in zahlreichen Organisationen. Noch im Mai dieses Jahres wurde er für sein Lebenswerk mit dem Karlsruher Integrationspreis ausgezeichnet.

Mit Leidenschaft, Tatkraft und großem Erfolg setzte sich Norbert Vöhringer für sozial Schwache und für mehr Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit ein. Soziale Gerechtigkeit war dabei stets Triebfeder seines Handels. Mit zahlreichen Projekten hat er Karlsruhe als „Soziale Stadt“ vorangebracht und viele sportliche Ereignisse nach Karlsruhe geholt.

Mit Nobert Vöhringer geht ein engagierter Weggefährte und Freund von uns, der sich durch sein vielfältiges politisches und soziales Wirken bleibende Verdienste um die Entwicklung unserer Stadt erworben hat. Norbert Vöhringer hat der Karlsruher Sozialdemokratie viel gegeben, wofür wir ihm sehr dankbar sind. Wir werden ihn nicht vergessen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Homepage SPD Karlsruhe

 

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info